Kaiser. Hermann. Wohnform.at

Kaiser. Hermann. Wohnform.at

Studierenden-WG in Höchstform.at

Wir sind weder Kaiser noch heißen wir Hermann. Doch unser von einem Architekten geplantes und von Fachleuten umgesetztes Wohnheim, da ist heimelig inkludiert, für Studierende, das ab sofort beziehbar, wohnbar und fein lebbar ist, befindet sich an der Ecke der Straßen Kaiserbrunngasse und Hermanngasse in Wiener Neustadt. Einen Stein- oder Handywurf vom FH City Campus entfernt.

Es haben Profi-Tischler, Boden-Experten, Sanitär-Spezialisten super gearbeitet, es wurde alles von renommierten Firmen umgesetzt und völlig neu und hochqualitativ gestaltet wie eben Böden, Küche, Sanitäranlagen etc. Die Küche kann als Platz für Speisen und Gespräche, Getränke samt Eiswürfel aus der Maschine und Gerede und Tratsch, also halt alles, was zur enormen Wohnlichkeit mit hohem Wohlfühlfaktor und hoher Funktionalität für das Studieren & StudentInnenleben führt, gesehen werden. Das kann sich wirklich sehen lassen. Apropos sehen: In dieser Räumlichkeit Küche steht eine Kochinsel, eine Kommunikations-Ecke und ein großer Flat-TV zur Verfügung.

Diese Studierenden-WG umfasst vier Einzelzimmer, die mit dem Zeitgeist namens Ökologie geht, „indoor-nature“, und Vollholzmöbel, höchste Güte-Möbel ausgestattet sind. In jedem Zimmer, natürlich sind diese einzeln versperrbar, gibt es WLAN & UPC-TV Anschluss. Radabstellplätze sind indoor ausgeführt. 

Die Nähe zum City Campus und anderen wichtigen kulturellen und gesellschaftlichen Einrichtungen ist gegeben, alles leicht zu ergehen, also so gesehen absolut naheliegend.

Die Kaiser. Hermann. Wohnform.at mit den völlig neuen Wohnmöglichkeiten ist entfernt von:

FH City Campus: Fußweg ca. 4 Minuten
Busstationen Bahnhof und FHWN Campus 1: Fußweg ca. 4 Minuten
Innenstadt, Hauptplatz: Fußweg ca. 6 Minuten  

Preise: Zimmer 1 (16,70 m²): € 350
           Zimmer 2 (19,40 m²): vermietet
           Zimmer 3 (14,70 m²): € 330
           Zimmer 4 (18,00 m²): € 360

Nicht Kaiser. Aber edel gestaltet. Nicht Hermann. Aber schon gehört: „Komm Her, Mann das wird ja toll ausgebaut!“